Donnerstag, 17. Oktober 2013

Gedenken ist unsere Liebe...


Man geht durchs Leben und man denkt, man hat noch ganz viel Zeit. Manch einer macht Pläne für sein Leben oder der andere lebt oder träumt in den Tag hinein! Gerade wenn wir jung sind, scheint es... bis man alt ist, ist das noch eine Ewigkeit hin. Wir haben noch soviel vor, wollen soviel erleben, haben Träume und Zukunftsvisionen. Wenn wir dann nach einem langen und erfüllten, vielleicht aber auch schweren und geprüften Leben zurückschauen... bereuen wir oder erfreuen wir uns an dem was wir erlebt, geschafft und erschaffen haben? 

Von Jahr zu Jahr werden wir älter, Geburtstage werden gefeiert, manchmal im kleinen Kreis oder aber als lustige und ausgelassene Party oder Fest. Ich habe mich immer gefreut älter zu werden. Endlich 10 (endlich zweistellig), oder aber 18 ( endlich Volljährig) usw. Irgendwann fällt einem auf, dass man älter wird, alle anderen aber auch! Besonders bei den eigenen Großeltern und Eltern! Und irgendwann kommen eben diese Menschen in das Alter des "Älter werdens" und man macht sich Gedanken, wieviel Zeit einem gemeinsam wohl noch bleibt! 

Bei meinem Opa dachten wir, wir hätten noch ein bisschen gemeinsame Zeit. Erst vor wenigen Wochen (zwei Wochen) kam die Diagnose Krebs, aber der Kopf wurde nicht in den Sand gesteckt, nein, Opa wollte kämpfen und wieder gesund werden. Behandlungspläne wurden erstellt und darüber infomiert, wie man mit dieser Krankheit verfahren wollte. Alles nötige wurde in die Wege geleitet und die Behandlung konnte beginnen. Nach seiner ersten Behandlung kam die plötzliche Nachricht, dass er am Monatabend verstorben war. Einfach so. Ohne Vorwarnung. Kein Abschied. Einfach verstorben.

Die ersten Gedanken jagen durch den Kopf "das kann nicht sein", " dass ist ein Irrtum", "wir haben ihn doch noch vorletzte Woche gesehen", "wir wollten uns doch Weihnachten, zu Mama´s Geburtstag alle wieder sehen"...!!!

Und nun? Trauer & Verlust!!! Aber auch der Glaube und die Hoffnung, sich nach diesem Leben wiederzusehen. Trotzdem der Wunsch:" Ich hätte mich gerne von meinem Opa verabschiedet!!!"

In den letzten Tagen habe ich mir Gedanken um die Trauerkarten gemacht die ich gerne verschicken möchte, habe bei Pinterest nach Design gesucht, aber auch nach Gedanken und Sprüchen. Ich wollte weiße & helle Karten, die Hoffnung ausstrahlen und keine dunklen, schwarzen Karten die Trauer und Kummer vermitteln.

Besonders gut gefallen haben mir letztlich diese drei Sprüche:

Hoffnung gibt die Kraft zum Weiterleben. Liebe gibt die Kraft zum Überwinden der Trauer. Glaube ist das tröstende, durch Wolken strahlend Licht.

Auferstehung ist der Glaube. Wiedersehen die Hoffnung. Gedenken ist unsere Liebe.

Der Mensch ist Gast auf Erden und wenn er dort auch Heimat fand, so kehrt er doch, zu seiner Zeit, zurück ins ew´ge Heimatland.

 Die Karte, Sprüche und Flügel kannst du dir hier *klick* herunterladen.
Alles Liebe, eure Larissa


Kommentare:

  1. Liebe Larissa,
    Du hast mir mit Deinem Text aus der Seele gesprochen und die Karten gefallen mir besonder gut. Am Montag hatte mein Onkel Todestag er hat lange unter Krebs leiden müssen und ist keine 50 geworden. Man sollte nicht immer das Ende vor Augen haben und doch die gemeinsame Zeit zu schätzen wissen. Ich wünsche Dir und Deiner Familie viel Kraft in dieser Zeit.
    Deine Diana

    AntwortenLöschen
  2. Danke liebe Diana, dass tut mir sehr Leid für dich, aber du hast auch recht, man sollte nicht immer das Ende vor Augen haben, aber man sollte sich der Zeit die man noch hat bewusst sein und sie gemeinsam nutzen ;)

    Danke, Alles Liebe, Larissa

    AntwortenLöschen