Samstag, 9. März 2013

Stempel selber schnitzen...


 Zwar ein paar Tage verspätet, aber wie versprochen... meine selbstgemachten Stempel.
 Ich hatte mir das schnitzen schwieriger vorgestellt. Anfangs hat es mich einige Überwindung gekostet, in die teure Gummimasse zu schnitzen, deshalb habe ich mich erstmal an Radiergummis probiert, als ich mich dann sicherer fühlte, habe ich die teure Variante benutzt, die Stempelgummiplatten . Als Vorlage hab ich mir Bilder aus dem www gesucht. Diese dann ausgedruckt und direkt mit der Gummimasse einen Abdruck von meinem Ausdruck gemacht. Die Konturen mit einem dünnen Edding nachgezogen und anschließend direkt los geschnitzt.

Es gibt verschiedene Anleitungen:
* roundrobinnotebook
* creaturecomfortsblog
* thingsthatkatydid 
* dawanda

Material:
* Weiche Stempel Gummi Masse
* oder als alternative Radiergummis
* Schnitzwerkzeug
 * Vorlage
* Stempelkissen

Fazit:
Es ist überhaupt nicht leicht, große Radiergummis zu bekommen. Beim ersten Mal hatte ich wirklich Glück, weil es im Realmarkt Winnie-Pooh & Mickey Mouse Radiergummi gab, die 12x6cm groß waren, zum Preis 1,50€ pro Stück. Aber seitdem habe ich keine mehr gefunden, alternative futsch! Mit dem Versand werden die Stempelgummiplatten auf die Dauer auch ziemlich teuer!!!

Stempel schnitzen macht riesigen Spaß!!!!

 



Kommentare:

  1. Danke Elke, dass ist total lieb! Freut mich dass sie dir gefallen!
    Macht riesigen Spaß, probier es mal aus ;)

    AntwortenLöschen