Mittwoch, 22. August 2012

Herbstmütze im Sommer...


Draußen schwitzt man und ich häkeln eine Mütze *lach*. Aber ich konnte einfach nicht anders. Nachdem Ina, von Motti-Klamotti, so eine schöne Mütze gehäkelt hat, wollte ich es auch probieren, mit einer farblich dezenteren Variante *grins*. So bin ich ihrem Linkhinweis gefolgt und in diesem Dawandaschop gelandet *Klick*. Danke Ina.

Fazit:
Eine Anleitung für Fortgeschrittene, nicht für Anfänger! Bitte nicht vergessen, jede Runde mit 3 Luftmaschen zu beginnen, dass habe ich erst gelesen, nachdem ich den Mützenanfängt viele Male wieder aufgetrennt habe, weil es nicht direkt in der Anleitung dabei stand, sondern eine Seite vorher  *seufz*. Aber letztlich hat es geklappt, mit viel probieren! *freu*. Eine wirklich schöne Mütze, und super für Farbenspiele bzw. Farbkombinationen geeignet. Sollte man unbedingt ausprobieren. Übung macht den Meister!!!

Kommentare:

  1. Tolle Mütze und ich finde, sie macht richtig viel Spaß zu häkeln... Nur der Wolleverbrauch ist so hoch, oder?

    AntwortenLöschen
  2. sie macht wirklich spaß zu häkeln. ich habe jetzt 2 1/2 Knäule a´ 50g gebraucht :) ist das viel? wieviel hast du gebraucht???

    AntwortenLöschen
  3. Ich auch, die Frau im Wollgeschäft hat gemeint, mit 100g müsste ich gut hinkommen... Also ist es wohl doch mehr als normal...

    AntwortenLöschen
  4. hast du recht, ist schon ne menge, gerade wenn man von einem knäul nur die hälfte braucht! :)

    AntwortenLöschen